Ein schwarzer Tag für die Patienten

Der EuGH hält das deutsche Apothekengesetz für zulässig und hat damit dem Wettbewerb im Einzelhandel für Pharmazeutika einen Riegel vorgeschoben. Auch in Zukunft wird es wohl in Deutschland keine Apothekenketten geben, die mit günstigen Preisen und gutem Kundenservice in Konkurrenz zu den klassischen Apotheken hätten treten können. Ein weiteres mal zeigt die EU, dass ihr die Interessen der Unternehmen wichtiger als die Souveränität der Konsumenten ist. Allein die Tatsache, dass man bereits heute völlig ohne Beratungsleistung Medikamente im Internet bestellen kann, widerlegt das Argument, Apothekenketten könnten die Sicherheit der Versorgung der Patienten gefährden. Das sich die SPD-Gesundheitsministerin Ulla Schmidt hier auf die Seite des verknöcherten Systems deutscher Apotheken stellt, belegt einmal mehr, dass das sozialdemokratische Bekenntnis für die Interessen der „kleinen Leute“ nicht das Papier wert ist, auf dem es geschrieben steht.

Eine Antwort zu “Ein schwarzer Tag für die Patienten

  1. Pingback: paxx:blog » Blog Archive » Staat oder Grundrechte?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s