Eingebildeter Zielkonflikt

Die Bundesforschungsministerin kritisiert den Vorstoß der CDU in der Haushaltsdebatte, die Steuern angesichts der gegenwärtigen konjunkturellen Situation zu senken. Man kann trefflich darüber streiten, ob Steuersenkungen tatsächlich zu einem unmittelbaren Ausweg aus einer wirtschaftlichen Talfahrt führen. Schaden werden sie zumindest nicht, bedenkt man doch, dass auch der Bürger das Geld in den Wirtschaftskreislauf zurückführt, zumal für die Dinge seiner Wahl, und mehr Anreiz zum arbeiten hat . Doch die Begründung, das Geld würde dann dem Staatshaushalt und vor allem dem Bildungsbudget fehlen, beschwört einen Zielkonflikt herauf, der in dieser Härte schlicht nicht existiert. Schließlich trägt ein mehr an verfügbarem Einkommen durchaus dazu bei, dass in den Familien die Bildung ihrer Sprösslinge weniger als finanzielle Last empfunden wird. Die derzeitige Diskussion um die Studiengebühren demonstriert das sehr deutlich. Zumal ein echter Beleg dafür fehlt, dass Bildung und Forschung nur effektiv und vor allem effizient durch den Staat bereitgestellt werden können. Skeptische Stimmen sind hier keine Seltenheit.

Auch stellt sich die Frage, ob es nicht grundsätzlich ein Konstruktionsfehler des Bildungssystems ist, wenn den Eltern die Möglichkeit der Fianzierung der Bildung ihrer Kinder und damit auch die Wahl der Qualität der Bildung rechtlich und materiell weitestgehend entzogen wird. Hier zeigt sich nämlich der engstirnige Paternalismus in der Bildungsdebatte, der dem Bürger bei der Entscheidung über die eigene Bildungsentscheidung und die seiner Kinder nicht über den Weg traut. Jeder Halbwüchsige wartet sehnlichst auf den Tag, an dem das Elternhaus nicht mehr die Grenzen der individuellen Selbstverwirklichung definiert. Nur die wenigsten bemerken, dass Papa Staat die Fesseln für die Zeit danach nicht viel lockerer lässt und man für dieses Elternhaus dann auch noch bezahlen muss.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s