Stadtverordnete mit Sonnenstich

Wie man die Investitionbereitschaft im Wohnungsbau nachhaltig untergräbt, wenn man vermeintlich ökologische Ziele mit zu wenig ökonomischen Relitätssinn verfolgt, demonstriert dieser Tage die Stadt Marburg mit der von der Stadtverordnentenversammlung beschlossenen Pflicht zur Installation von Solarthermie auf Neubauten und dem modernisierten Bestand. Schließlich kann man den teilweise erheblichen Zusatzkosten nur durch eine Verzögerung der Modernisierung im Bestand entgehen, was zwangsläufg auch zu einem Verzicht auf energiesparende Baumaßnahmen führt. Auch wenn diverse Fördermaßnahmen die Investitionsentscheidungen für den Einzelnen erleichtern, so kann dies nicht über die volkswirtschaftliche Ineffizienz solathermischer Wärmeerzeugung jenseits der ökonomischen Effizienz hinwegtäuschen. Zwar mag ein Teil der Bauwirtschaft von derartig diktatorisch anmutenden Zwangsmaßnahen profitieren, Mensch und Umwelt verlieren unterm Strich.

2 Antworten zu “Stadtverordnete mit Sonnenstich

  1. Jetzt fehlt noch ein Fensteröffnungsverbot und eine Duschzeitlimitierung…

  2. Ei, was willst du denn da machen? Die Politiker können gut schwätzen, am liebsten das, was man ihnen vorgibt. Eigenes Denken setzt Wissen voraus. Hier: etwas über Physik und Mathematik. Aber da war man noch nie stark. Dann lieber politisch korrekt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s