Mehr ist nicht immer mehr

Warren Meyer macht auf seinem Coyote-Blog auf eine McKinsey-Studie zum Vergleich internationaler Bildungssysteme (9,52 MB!) aufmerksam. Bemerkenswerte Ergebnisse sind hierbei vor allem, dass höhere öffentliche Bildungsausgaben nicht unbedingt zu besseren Bildungsergebnissen führen müssen und die Qualifikation der Lehrer für den Bildungserfolg wichtiger ist als andere Faktoren, wie etwa die Klassengröße oder der soziale Background der Schüler.

Eine Antwort zu “Mehr ist nicht immer mehr

  1. Gefällt mir gut. Vermutlich wäre in Deutschland schon viel erreicht, wenn Lehrer einfach nicht mehr faktisch unkündbar wären. Dann könnte man die Schlechten nämlich einfach aus dem Dienst entfernen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s